MAGNETFELD - THERAPIE

 Die pulsierende Magnetfeldtherapie zählt zu den ganzheitlichen naturheilkundlichen         Therapieverfahren. Sie ist eine wirkungsvolle Ergänzung zu schul- und alternativmedizinischen   Behandlungsformen.

"Die Wirkung der Magnet bringt das Gleichgewicht des Leidenden ins Lot und verstärkt den Heilprozess" 

Dr. Louis Domet

Effekte der Magnetfeldtherapie:

  • Aktivierung des Stoffwechsels & der damit verbunden Entschlackung und Entgiftung

  • Förderung der körpereigenen Abwehr & Selbstheilungsregulationen die bei allen Krankheiten unentbehrlich sind > dadurch erzielt man rasche Verheilung und Vernarbung von Wunden oder Knochenbrüchen, Entzündungen und rheumatische Erkrankungen

  • Linderung akuter & chronischer Schmerzzustände, die teils über das Nervensystem, teils durch lokale Wirkung am Ort der Schädigung zustande kommt. z.B. chronische Nervenschmerzen oder rheumatische Gelenkschmerzen

  • Linderung schmerzhafter Verkrampfungen

  • beschleunigter Abbaukrankhafter Flüssigkeitsansammlungen & Schwellungen, die vor allem bei Blutergüssen, Verrenkungen & Entzündungen auftreten

  • schnelle Regeneration der Haut bei verschiedenen Hautleiden und zur vorbeugenden Hautpflege

  • Harmonisierung des Nervensystems und der Psyche  

Einsetzbar bei u.a.:

  • Unterstützung der Wundheilung (auch postoperativ)

  • Ödeme/ Hämatome (Schwellungen/ Blutergüsse)

  • Verspannungen

  • Zerrungen/ Prellungen

  • Muskelverspannungen/ Muskelfaserrisse

  • Knochenbrüche (Frakturen, Fissuren)

  • Rheumatische Erkrankungen

  • Sehnenscheidenentzündungen/ Sehnenreizungen

  • Arthritis/ Arthrose

  • Bandscheibenvorfälle/ Dackellähme

  • Kissing Spines, Spondylose, Cauda Equina

  • Hufkrankheiten

  • Sommerekzem

  • Koliken

  • Bronchitis 

  • Nervosität oder Depression

  • Immunschwäche

  • Schmerzen

Nicht Einsetzbar bei/ Kontraindikation:

  • schwere Herzrhythmusstörungen

  • schwere Pilzerkrankungen

  • Epilepsie

  • akute Tuberkulose

  • Trächtigkeit

  • Fieber über 39°c

  • Schilddrüsenüberfunktion

  • elektronische Implantate , wie z.B. Herzschrittmacher etc.

 

Diese Kontraindikationen gelten auch für den Besitzer, welcher sich während der Behandlung mit im Raum befindet.

Wichtiger Hinweis:

  • Die letzte Mahlzeit sollte mindestens 2 Stunden vor dem Termin zurückliegen.

  • Ebenso wäre es von Vorteil, wenn Ihr Tier vor der Behandlung die Möglichkeit bekommen würde, sich nochmal zu erleichtern

  • Sollten aus Ihrer Sich besondere Vorkehrungen nötig sein, wie z.B. ein Maulkorb, kein Problem! Sprechen Sie mich bitte vorab einfach darauf an.