BLUTEGEL - THERAPIE

"Hirudin medicinalis" werden seit Jahrhunderten für die Behandlung verschiedenster Krankheiten eingesetzt.

Was machen Blutegel eigentlich genau?

Der Speichel der kleinen Vampire beinhaltet einen Cocktail aus unterschiedlichsten Enzymen und Wirkstoffen, u.a. Hirudin, Calin, Egline, Hyaloronidase, Histamin-ähnliche Substanzen.

Wirkweise:

  • Blutgerinnungsanregend / - steigernd

  • Lymphstromanregend

  • Gefäßerweiternd

  • Krampflösend

  • durchblutungsfördernd

  • Schmerzhemmend

  • Entzündungshemmend

  • antibiotisch

  • antithrombotisch

Einsetzbar bei u.a.:

  • Arthritis / Arthrose

  • Blutergüsse

  • Entzündungen

  • Bandscheibenvorfälle

  • diverse Wundheilungsstörungen

  • alternative Schmerztherapie

  • Postoperativ

  • Schmerzen und Probleme im Bewegungsapparat (wie z.B., ED, HD, Kreuzbandriss, Patellaluxation uvm.)

  • Mauke

  • Spat

  • Erkrankungen von Sehnen und Bändern

  • Ödeme/ Blutergüsse

  • Schleimbeutelentzündungen, Piephacke, Stollbeule etc.

  • Blutohr

  • Sommerekzem

  • uvm.

Die Menge der zum Einsatz kommenden Blutegel, ist abhängig von der Größe und Gewicht Ihres Tieres.

Ich verwende ausschließlich Blutegel aus speziellen Zuchtbetrieben, welche die strengen Anforderungen gemäß § 13 Arzneimittelgesetz erfüllen.
Hier können Sie sich die Tierhalterinfomation zur Blutegeltherapie herunterladen. Bitte bringen Sie diese zur Behandlung unterschrieben mit.